Universitäts-Apotheke

im Herzen von Göttingen, neben dem Gänseliesel,

an der Bushaltestelle “Markt”

 

zurück zur
Startseite

 Neurodermitis

Asthma

chronische
Bronchitis

 

In diesen Behältnissen lagern unsere Arzneikräuter

1734 - Gründung der Universitäts-Apotheke als von Georg II, König von Grossbritannien und Kurfürst von Hannover, priviligierte Apotheke der im gleichen Jahr gegründeten Göttinger Universität “Georg Augusta”.

Zweck der Gründung war die vorbildliche Arzneimittelversorgung der Göttinger Bevölkerung.

Da die Universität kein Labor besaß konnten die Chemische und Medizinische Fakultät das Apothekenlabor für den Unterricht nutzen.

Um die Einnahmen zu verbessern durfte in der Universitäts-Apotheke auch mit Kaffee, Tabak, Schnupftabak undBranntwein gehandelt werden.

1873 wurde die Apotheke verkauft. Sie befindet sich seither in Privatbesitz.

1897 - 1900 wurde die Apotheke grundlegend umgebaut. Aus dieser Zeit stammen die noch original erhaltenen Schnitzereien an den Möbeln und die sehenswerte geschnitzte Decke.

Die Apotheke besitzt einen reichen Schatz an historischen Apothekengefässen, alten Rezepten und alten Gerätschaften. Einige Teile sind allgemein sichtbar ausgestellt.

Heute -  Moderne Organisation ist selbstverständlich

                   -  Der Kunde steht im Mittelpunkt

                   -  Qualitätsmanagement

Mörser mit Pistill